Was ist Isekai?

Der gute Kame hatte unter dem Beitrag zu „That Time i got reincarnated as a Slime“ gefragt was das Isekai-Genre sei da er den Begriff nicht kannte. Das Brachte mich auf die Idee das ich ja mal meinen Bildungsauftrag  nach kommen könnte und den ein oder anderen Gere Begriss erklären könnte.

Wo der lieb Kame nun schon fragte fangen ich auch gleich mal mit Isekai an.

Bei Isekai handelt es sich um ein aktuell stark vertretenes Genre (so sehr vertreten, dass 2016 ein Kurzgeschichten Wettbewerb Einreichungen mit diesem Genre verboten hat) das seine Wurzeln im Lightnovel Bereich hat.

Wörtlich übersetzt bedeutet Isekai soviel wie „Andere Welt“ und handelt Storymäßig davon das ein Protagonist in eine andere Welt transportiert wird. Dies geschieht in der entweder durch Wiedergeburt, Beschwörung oder einem plötzlichen übertritt. Bei diesen Welten handelt es sich oftmals um eine mittelalterliche Fantasy Welt. Diese Fantasy Welt muss aber nicht zwingender maßen immer real sein sondern kann sich wie in den Fällen „Sword Art Online“ oder „Log Horizon um ein Videospiel handeln, gelegentlich gibt es auch Mischformen wie dem in der Aktuellen Winterseason laufenden Serie „Death March kara Hajimaru Isekai Kyousoukyoku“ in welcher die Welt scheinbar den Prinzipien eines RPGs funktioniert. Es gibt dann auch Geschichten wie „Isekai Shokudouin der Charaktere einer Fantasy Welt in unsere Welt gelangen.

Der Protagonist ist oftmals ein junger Mann der eher zurück gezogen und für sich lebt bis das er in der anderen Welt landet. Dort Avanciert er dann gerne aufgrund Seiner überlegene Fähigkeiten, die er im Fall einer Wiedergeburt gerne als Entschädigung von von einem Gott bekommen hat, oder auf Grund seines Wissens um die moderne Welt, schnell zum Helden. Diese Helden Dasein geht auch gerne damit einher das er der Protagonist zum Mittelpunkt eine Haarems wird.

Kurz gesagt

In einer Isekai Geschichte wird ein Protagonist oder eine Reihe von Protagonisten, mit vergleichsweise mächtigen Fähigkeiten, in eine anderen ihm in der Rede, fremden Welt transportiert und erzählt dann von seinen Erlebnissen in dieser. Natürlich gibt es auch Ausnahmen und Variationen von diesem System.

Weitere bekannte Vertreter sind zum Beispiel

  • Konosuba
  • Gate
  • Visions of Escaflowne
  • Saga of Tanya the Evil

Mels Meinung zum Genre

Sind wir mal ehrlich wer wäre nicht gerne ein strahlender Ritter oder ein mächtiger Magier in einer von Sexy Elfen, monströsen Drachen, und anderen mysteriösen Wesen bevölkerten Wesen sein? (okay da mag der Rollenspieler aus mir sprechen)
Darum kann ich sehr gut nachvollziehen, dass dieses Genre so viel Anklang findet. Was mich stört ist das diese Geschichten oft gleich ablaufen und vor allem im Harem Setting austauschbare Charaktere haben. Damit meine ich nicht den (männlichen) Main dieser soll ja eine Quasi leere Projektionsfläche für den Konsumenten sein. Nein auch alle anderen Charaktere sind in der Regel austauschbar da sie nur die üblichen Funktionen der verschiedenen Charaktertypen erfüllen sollen. Ihre eigene Geschichte spielt da oft keine Rolle.

Ich sehe zwar noch gerne in Isekai Serien rein sehe sie aber nur dann zu Ende wenn mich gewisse Elemente Interessieren. Im Fall des oben erwähnten Death March kara Hajimaru Isekai Kyousoukyoku sind dies die Charaktere Tama und Pochi die ich schlicht niedlich finde.

 

… Übrigens

Natürlich gibt es auch von dieser Regel des mächtigen menschlichen Helden Ausnahmen, der für diesen Beitrag ausschlaggebende Slime Protagonist ist da nur der Anfang einer ganzen Reihe außergewöhnlichen Protagonisten. so habe ich von Lightnovels gehört in dennen der Protagonist nach dem er in einer Heißeinquelle ertrunken ist, als eine solche in einer Fantasywelt wieder geboren wird. In einer anderen fristet der Protagonist nach seiner Wiedergeburt auf Grund seiner Liebe zu Verkaufsautomaten als solcher in einem Dungeon sein Dasein.

Advertisements

2 Kommentare zu “Was ist Isekai?

  1. Das Problem mit diesen Geschichten ist das die Helden aus der NORMALEN und ECHTEN Welt stammen sollen, für mich bedeutet da sie müssen sich auch NORMAL und ECHT verhalten, was bei Sword art Online garnicht, und bei sowas wie GATE nur vermindert klappt. OVERLORD hatte da bisher noch den besten Spagat

    Gefällt mir

    • Moment du wunderst dich das anime Charaktere sich nicht normal verhalten?
      Für Anime Verhältnisse verhält Kirito sich doch sehr normal er ist ein 16 jähriger Edgelord der die Welt rette.

      In Gate verhalten sich nur die Amis, Sowjets, und Chinesen unnormal im vergleich zu unserer Welt, denn sind wir mal ehrlich mindestens eine der 3 Parteien hätte auf Japans Nationale Integrität geschissen und das Portal für sich beanansprucht bzw. die Gäste direkt davor abgefangen und mitgenommen.
      Die Japaner wiederum verhalten sich auch hier wieder „Anime normal“
      und nicht zuletzt musst du bedenken das die Charakter aus ihrer ECHTEN Welt entstammen und nicht der unseren.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.