Das war das Akibapass Festival 2018 in Köln

Am Samstag den 3.2.2018 waren das Weibchen, ihre Schwester und ich beim Akibapass Festival in Köln, hier eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse.

Ach ja

Spoiler

Der Vorlauf

Man mag nicht glauben wie aufwendig es sein kann ein Eintages Event zu planen, vor allem wenn man knapp eine Woche vorher erfährt das einem das Hotelzimmer storniert worden ist weil man nicht auf eine E-Mail geantwortet hat die weder im Spamorder noch im Posteingang zu finden ist.

Der eigentliche Grund bzw. Gründe weshalb es aufwendig ist, ist die Tatsache, dass man ja nicht alle Filme sehen kann da ja immer mindestens zwei zur selben Zeit laufen, Wenn man dann auch noch beide sehen möchte muss man sich entscheiden welcher wichtiger ist, oder man fährt zwei mal aber das ist ein anderes Thema. Dann will man ja auch noch was essen und vielleicht sogar zu einer Autogrammstunde mit einem der Ehrengäste. Nach eingehendem Studium des Timetables

Timetable des Akibapas Festivals in Köln (c)Pepermint Anime

und der Realisierung das der Ehrengast Koji Eto nicht nur bei Fate Stay Night Havens Fell Art Director war sondern auch an den von mir sehr geschätzten Serien Steins;Gate und OreImo mit gewirkt hat.

Ergab sich für mich folgender möglicher Ablaufplan.

schlechter Screenshot von Mels Vorläufigem Ablaufplan für Akibapass Festival

 

 

Dem Aufmerksamen Leser mag nun das „für mich“ auf gefallen sein. Ich war ja immerhin nicht alleine da und nach einigem hin und her und missverständlicher Kommunikation meinerseits hat sich letztlich folgender Plan ergeben. Ich halt mich an meine Vorläufigen und die Damen Entscheiden spontan was sie sehen wollen.

Die Anreise verlief via Regional Express, sehr zum Verdruss meiner Freundin und ihrer Schwester bestand ich darauf eine Verbindung zu nehmen mit der wir eine Stunde vor Einlass Beginn dagewesen wären und noch ein Luftpolster gehabt hätten… man bemerke hier den Konjunktiv… natürlich ging der Plan nicht auf und durch diverse Verspätungen der Bahn und der Unkenntnis Kölner U-Bahn Pläne waren dann erst kurz vor 9 am Kino. (Huha Luftpolster)

Diese Verspätungen führten alledings dazu das wir bemerkten das sich am Snakautomat in Hamm mehrere Chipstüten verkeilt hatten. Ich konnte dann nicht wieder stehen und habe eine witere gekauft nur um zu sehen ob die anderen mit runter fallen würden. Dem war leider nicht so 70 cent für die Katz. Ich konnte jedoch nicht widerstehen und warf noch mal 70 cent ein. Dieses mal vielen alle bis auf die soeben von mir gekaufte Tüte runter. Fünf zum Preis von zwei kein schlechter Deal (eigentlich doch diese Automaten sind unverschämt teuer)   aber wir hatten den ersten amüsanten Höhepunkt des Tages und das ist doch auch was.

 

Das Festival

Das Drumherum

Nach dem Tickets, Festival-Bändchen und Goodie Bag abgeholt waren hieß es sich für den ersten  Filme (Your Voice) anstellen. In der Schlange haben wir dann erst mal den Inhalt der Festival-Bags gesichtet.

2018-02-04 19.46.26

Amüsanter weise hatte jeder von uns drein Box 4 von Samurai Flamenco. Eine Version wollte meine Freundin dann jemanden schenken der in den Vergangenen Jahren Box 1 und 2 bekommen hat und nun Box 3 hatte. Dieser meinte jedoch das er das so nicht annehmen könne und tauschte seine Box drei dagegen, solltest du das zufälligerweise lesen Random Dude aus Köln: Du wars mein Menschliches Highlight des Tages.

Saal 9 wurde wohl seit dem vergangenem Jahr umgebaut und hat nun verdammt bequeme Sitze, die zum dösen Grade zu zum dösen einladen… nein ich bin NICHT eingeschlafen.

Nach einer an Moderation (Videos die ich davon gemacht habe findet ihr weiter unten) , die es wohl vor jedem Film in Saal 9 gab ging dann der Film los (meine Meinung zu den Filmen folgt weiter Unten) nach dem Film hieß es dann Saal räumen und erneut anstellen… für den Selben Saal… ich kann das System durchaus verstehen, der Saal muss sauber gemacht werden und den Leuten die den nachfolgenden Film sehen wollen und schon draußen stehen sollte die Gelegenheit gegeben werden Plätze zu bekommen. Denn wenn der Saal nur knapp 500 Plätze hat die gut zur Hälfte gefüllt sind während draußen gefühlt 400 Leute anstehen. Da wäre Ärger vorprogrammiert…

Nach dem wir mehrfach (2x) aus Saal 9 hinaus und hinein sind, wobei wir immer in der selben Reihe und einmal sogar auf exakt den Selben Plätzen saßen. Hatten wir die Wahl versuchen wir in den Hauptfilm „Fate/stay night [Heaven’s Feel] I. presage flower“ rein zukommen oder sehen wir uns „Mademoiselle Hanamura #1 – Aufbruch zu modernen Zeiten“ als einen Lückenfüller an da wir noch nicht hungrieg genug waren um essen zu gehen und die Shshi Restaurants eh erst um 18 uhr auf machen würden. Als wir sahen das ca. 400 Leute für Fate anstanden entschieden wir uns für den Lückenfüller.

Da zeitgleich aber auch die Autogramstunden statt fanden setzte ich die Damen in der Schlange vor dem Kino Saal ab und stellte mich mit meiner Steins;Gate Sammelbox in die Schlange. Denn der Koji Eto der Art Direktor beim Fate Film war auch hier mit gearbeitet hatte. Leider gab es vom Management die Vorgabe das die Gäste nur auf Produkten von „Fate/stay night [Heaven’s Feel]“ unterschreiben dürften weil sie ja zu Promo Zwecken für diesen Film da waren, auch hätte ich mir von allen Unterschriften holen müssen. Dies war vom Veranstalter ein wenig anderes kommuniziert worden. Da ja nun kein Interesse an Fate hatte bin ich unverrichteter Ding wieder gegangen.

Da ich weder Intresse am Persona 3 Film und nun doch keine wirkliche Lust auf Mutafukaz hatte beschloss ich schon mal ins Hotel einzuschenken da ich nicht wusste wie lange die Rezeption auf hatte. Irgendwie war das Hotel dann doch weiter weg als ich das von der Anzeige im Internet in Erinnerung hatte. Später hatte ich dann die Erkenntnis das die Seite auf der ich buchte aus meiner Angabe „nah am Mediapark“ ein „nah am Hauptbahnhof“ gemacht hat, denn es wir konnten den Bahnhof Quasi sehen…  währenddessen haben sich die Damen dann den Persona Film gegeben, da dies aber Teil 3 einer Filmreihe war, waren sie nicht ganz so begeistert. In der Wartezeit habe ich mir dann noch den Steins;Gate Movie gekauft, man gönnt sich ja sonst nichts.

Achja ein kleine Anekdote noch zu unserem Hotel. Dieses war nicht wirklich schmutzig aber auch nicht wirklich sauber, so hatte der Teppich schon bessere Tage gesehen und meine Deck hatte ean einer Stelle merkwürdige schwarze Flecken. am suspektesten war uns aber der Duschvorhang über den wir dann gewitzelt haben, das er sich seit mindestens fünf Jahren bewusst sei dort zu hängen. Das das Hotel sich auch zurzeit im Umbau befand kommentierte ich dann noch scherzhaft mit „Immerhin haben sie gemerkt das es so nicht weiter gehen kann und ver suchen es zu ändern“ was meine Freundin und ihre Schwester sehr erheitere.

 

Videos

Anmodaration: Your Voice

Anmodaration: Fireworks

Anmodaration: Mary and the Witche’s Flower

 

Die Filme

eines Vorweg ab hier geht es los mit den Spoilern, ich habe zwar auf eine Plotzusammenfassung verzichtet und schreibe lediglich meine Meinung aber in dieser gehe ich auf diverse Plotpunkte ein.

Your Voice -KIMIKOE-

Genre: Drama
Jahr: 2017
Laufzeit: 100 Min
Version: Originalfassung mit dt. Untertiteln
FSK: ab 6

Studio: Madhouse
Weltvertrieb: Tohokushinsha
Regie: Naoyuki Itou
Sprecher: Mina Katahira, Hitomi Suzuki, Momone Iwabuchi, Yuki Kaji, Tatsuhisa Suzuki

Quelle: Akibapass

Der Film hatte eine gewisse Wärme was wohl an den sehr sympathischen Charakteren und dem doch Her erwärmenden Plot. Leider ist der Plot auch sehr vorhersehbar und bietet kaum Überraschungen, so war es klar das Shion die ganze Zeit wusste dass, das Aqua Marine abgerissen werden würde, oder das ihre Mutter erst im Rahmen einer letzten groß angelegten Abschlusssendung wieder Aufwachen würde. Der Subplot mit Kakane und Yuu war ebenfalls mehr als Vorhersehbar. Was ich interessant fand war das Konzept der Kotodama- der Wortseelen, die Einfluss auf Menschen nehmen können.

Der Animationsstiel ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, passt mit seinen weichen Linien und Farben wunderbar zu Handlung. Ein besonderes Augenmerk möchte ich zum Schluss noch auf den Soundtrek und vor allem auf die Instert Songs legen, welche von Sprecherinnen selbst gesungen wurden. Sobald sich mir die Gelegenheit bietet werde ich mir wohl den OST kaufen.

Fazit: Ein sehr angenehmer Film mit einem schönen OST

 

Fireworks

Titel: Fireworks
Originaltitel: Uchiage Hanabi, Shita kara Miru ka? Yoko kara Miru ka?
Genre: Drama
Jahr: 2017
Laufzeit: 90 Min
Version: Originalfassung mit dt. Untertiteln
FSK: ab 6

Studio: Shaft
Vertrieb: Universum Anime
Regie: Akiyuki Shinbou, Nobuyuki Takeuchi
Sprecher: Suzu Hirose, Masaki Suda, Mamoru Miyano, Toshiyuki Toyonaga, Yuki Kaji

Quelle: Akibapass

Dieser Film war sehr verwirrend, zumindest für mich. Den ich weiß nicht so genau wie das mit den ganzen Parallelwelten Funktioniert hat, bzw. ob die in einander verschatelt waren und ob nur Norimichi am Ende verschwunden ist und Nazuna mit ihren Eltern und ihrem neuen Mann weggezogen ist oder ob beide in diesen Parallelwelten verschwunden sind. (Kleine Anmerkung am Rande: Ich fand es Amüsant, das die  Lehrerin in der realen Welt große Brüste hatte und in der ersten Parallelwelt, einer Welt wo Feuerwerk von der Seite betrachtet flach war, flachbrüstig war.) Auch schade fand ich nicht geklärt wurde woher diese komisch Kugel kam die Nazuna fand, man hat ein ähnliche Objekt zwar ein der Hand einer im Wassertreibenden Leiche gesehen bei der es sich vermutlich um ihren Vater handelte. Aber mehr Infos gibt es nicht.

Beim Animationsstil liefert Shaft wie gewohnt recht gute Qualität ab und auch das verwendete CGI fällt nicht negativ ins Gewicht.

Fazit: Animationstechnisch sehr schön leider habe ich nicht darauf geachtet ob der Shaft-Headtilt vor kam, auch der Soundtrek war schön auf die Story muss man sich aber einlassen um sie zu mögen.

 

Mary and the Witch’s Flower

Titel: Mary and the Witch’s Flower
Originaltitel: Mary to Majo no Hana
Genre: Adventure, Fantasy
Jahr: 2017
Laufzeit: 102 Min.
Version: Originalfassung mit dt. Untertiteln
FSK: ab 6

Studio: Ponoc
Vertrieb: peppermint anime, EuroVideo
Regie: Hiromasa Yonebayashi
Sprecher: Ryunosuke Kamiki, Hana Sugisaki, Eri Watanabe, Shinobu Ootake, Jirou Satou

Quelle: Akibapass

Studio Ponoc wurde von ehemaligen Ghibli Mitarbeitern gegründet und das merkt man auch nicht nur was den Artstile angeht sondern auch was Storytelling an geht. So sind die Madame und der Doktor zwar eindeutig die Antagonisten in des Films aber wirklich böse sind die zwei nicht da hinter ihren Handlungen, die ohne zweifel mehr als fragwürdig sind, im Grunde eine gute Absicht. Sie wollen nämlich die Magie allen Menschen zugänglich machen. Ein weiteres Merkmal für Ghibli „Bösewichte“das die Zwei erfüllen das die zwei ihre Taten relativ unbeschadet überstehen und die Helden sich sogar noch sorgen um sie machen.

Auch die Ghibli typische Ökobotschaft darf natürlich nicht fehlen. Madame und der Doktor experimentieren ja an diversen Tieren mit ihrer Verwandlungsmagie, welche an sich schon gefährlich ist, verstärken diese jedoch auch noch mit der unkontrollierbaren Kraft der „Flieg-bei-Nacht“ was letztlich dazu führt das ihnen das Ganze um die Ohren fliegt und sie von einer Meute Tiere umzingelt werden die zuvor von Mary zurück verwandelt wurden.

Was ich mich jedoch gefragt habe ist, „warum genau ist Mary Großtante keine Hexe mehr? und wieso ist Mary keine? wird in dieser Welt Magie wie in Harry Potter vererbt und ihre Familie besteht eigentlich aus Muggeln?“ nun gut diese Fragen sind für den Film an sich nicht wichtig ich wollte es nur mal erwähnt haben. Was mich als Katzenliebhaber sehr gefreut hat, war das Katzen Tib und Gib mit ihrem Verhalten sehr Natur getreu getroffen wurden

Fazit: Ein sehr schöner Film (der nicht leugnen kann wes Geistes Kind er ist) den man wirklich mit der ganzen Familie sehen kann. Was ich mir aber für das Studio Ponoc erhoffe ist das sie sich mit der Zeit von ihren Ghibli Wurzeln emanzipieren werden.

 

Mademoiselle Hanamura #1 – Aufbruch zu modernen Zeiten

Titel: Mademoiselle Hanamura #1 – Aufbruch zu modernen Zeiten
Originaltitel: Haikara-san ga Tooru Movie 1: Benio, Hana no 17-sai
Genre: Comedy, Romance
Jahr: 2017
Laufzeit: TBA
Version: Originalfassung mit dt. Untertiteln
FSK: 6

Studio: Nippon Animation
Weltvertrieb: Warner Bros.
Regie: Kazuhiro Furuhashi
Sprecher: Saori Hayami, Mamoru Miyano, Asami Seto

Quelle: Akibapass

Der Film ist in einem Sehr schönen klassischen Animationsstil gehalten der sich nciht in Details verliert so dass der Fokus auf der Geschichte bleibt.

Seit einiger Zeit mag ich Filme und Serien mit starken weiblichen Charakteren, und Benio Hanamura ist ein solcher Charakter. Sie ist wild sehr gut im Kendo und will sich nicht in die traditionelle Rolle der Frau einfügen will, was für eine Frau im Japan um 1918 schon ein starkes Stück ist. Ein Teil dieser Einstellung wird wohl daher rühren das ihr Vater sie seit dem frühen Tod der Mutter eher wie einen Jungen erzogen hat.

Ein wenig klischeehaft, wird die Geschichte dann doch noch denn Benio verliebt sich mit der in Shinobu den sie zu beginn, bzw seit sie wusste das sie ihn heiraten soll nicht Leiden konnte. Wobei ich hier sogar ein wenig Verständnis habe warum, Shinobu besteht zwar auf die Hochzeit weil sie halt beschlossene Sache sei, aber auch er verliebt sich in sie. Und das gerade weil sie so unangepasst ist. Diese Tatsache das es sie halt machen lässt was sie für richtig hält und sie sich so frei entfalten gepaart damit das er durchgehend höflich zu ihr ist. Hinzu kommt das Benio wohl ihren trotz fallen lässt als sie merkt das sie Gefühle entwickelt

Eine Szene in der sich Benios Charakterliche Stärke zeigt ist die, in der sie beschließt sich die Haare ab zu schneiden und zur Trauerfeier für Shinobu der bei einem Militäreinsatz in Russland als Gelallen gilt, noch so ein klischeehafter Plotpunkt, und statt einem schwarzen Trauerkleid ihr Hozeitskleid zutragen was wohl in Japan ein Zeichen dafür ist das eine Frau ihrem Mann über den Tod hinaus treu sein will und nicht erneut, oder in diesem Fall überhaupt heiraten will. So konnte sie sich, wie sie es die ganze Zeit über wollte ihren Mann selbst wählen muss aber keinerlei weiteren Verpflichtungen eingehen da er bereits tot ist.

Das Ende des Films hat mich sehr auf gewühlt, das lag mehrheitlich an Benios Blick nach dem sie sich noch mal nach Shinobu under der Frau die Ihn begeleitet umgedreht hat. Ich war mir schlicht nicht sicher ob sie ihn erkannt hatte aber beschlossen hat ihm nicht nachzulaufen weil sie gesehen hat das er glücklich ist zumindest lässt diese traurige Lächeln das vermuten. Damit fing mein Hirn aber erst richtig an zu rattern.

Wenn Shinobu Benio doch so sehr liebte warum ist er dann nicht zu ihr zurück wo er doch lebt? Meine Theorie: Er hat ja gesagt das er ihr wilde Art lieben würde, und das er hoffe das sie frischen Wind ein seine in Tradition verfange Familie bringen würde und ihn so aus diesen zwängen bereit. Oder kurz gesagt, das er nicht sie selbst liebte sondern nur die Idee von Freiheit die sie verkörpert. Nun wo er als tot gilt, ist er von diesen Zwängen bereit und kann ein neues Leben beginnen. Benios trauriger Blick daher rührt das sie dies erkannt und akzeptiert hat und nun ihr eigenes selbstbestimmtes Leben fortführen will.

Alternativ kann es auch sein das Shinobu sein Gedächtnis verloren hat oder dies ein bislang Unbekannter Zwillingsbruder ist den wir hier gesehen haben.*

(Ich muss langsam mal zum schluss kommen ich könnte noch mehrere Absätze füllen mit diesem Film)

Fazit: Dieser ursprünglich von mir als Lückenfüller gedachte Film hat sich definitiv zu meinem Highlight avanciert, zu beginn des Tages dachte ich noch das sich Mary and the Witche’s Flower diesen Titel klar sichern würde. Aber die Geschichte bzw. das Ende haben mich so sehr beschäftigt das ich geoogelt habe wie es weiter geht. Auch habe ich bei keinem andern der Filme, nicht mal bei Kaiju Mono der darauf ausgelegt war, so herzlich gelacht. Ich hoffe nun das bald ein releas Termin, am besten noch für dieses Jahr, bekannt gegeben wird und das auf dem nächsten Akibapassfestival Teil 2 gezeigt werden wird.

 

Kaiju Mono

Titel: Kaiju Mono
Originaltitel: Kaiju Mono
Genre: Action, Comedy, Sci-Fi
Jahr: 2016
Laufzeit: 93 Min
Version: Originalfassung mit dt. Untertiteln
FSK: 12

Weltvertrieb: King Records
Regie: Minoru Kawasaki
Darsteller: Saki Akai, Bin Furuya, Shinzo Hotta

Quelle: Akibapass

Da ich über diesen Film nicht all zuviel zu sagen habe außer einem gerellen Fazit möcht ich einfach mal die Akibaüssfestival Homepage zu diesem Film zittieren

Wer ein großer Fan der japanischen Latexmonster-Filme ist oder einfach nach einem langen Festivaltag sein Gehirn bei leichter Kaiju Kost in den Standby-Modus setzen möchte, der ist hier genau richtig. Albern, surreal und total abgefahren… das ist Kaiju Mono!!!

Fazit: Das Zitat trift es schon recht gut, Kaiju Mono ist ein ziemlich trashiger Film. Allerdings ein Trashflim der wirkt wie wenn sich Leute die, ohne es zu merken, ihr Lebtag nichts anderes gemacht haben als Trashfilme sich eines Tage sagten „Hey Leute lasst mal einen selbstironischen Trashfilm machen“ ich habe sehr viel gelacht über, vermutlich absichtlich, schlechte Effekte, Plot und Dialoge.

 

Gesamt Fazit zum Akibapassfestival

Ich hatte sehr viel Spaß und möchte versuchen nächstes Jahr wieder hin zu fahren. Vor allem hoffe ich auf ein ähnlich gutes Film Angebot wie dieses Jahr. (sollte Mademoiselle Hanamura #2 nicht mit dabei sein wäre ich arg enttäuscht) Hoffentlich ist die Aufteilung der Filme dann ähnlich gut wie dieses mal.

Auch hoffe ich das nächstes mal Ehrengäste da sind für deren Arbeit, bzw. deren beworbene Arbeit, ich mich auch interessiere, und das Seitens der Veranstalter besser kommuniziert wird was man sich nun genau unterschreiben lassen darf und was nicht.

Ein zweiter kleinerer Verbesserungsvorschlag meinerseits wäre, das sie vor jedem Film in jedem Saal eine kleine Modaration machen wo sie kurz was zum Film sagen und dieses nicht nur auf den großen Saal beschenken.

Im großen und ganzen aber, hat Peppermint eine hervorragenden Job gemacht bei der Organisation und Durchführung und ich freue mich wie schon gesagt auf das kommende Akibapassfestival 2019.

Was ich Persönlich ändern will ist das ich versuchen will ein Hotel möglichst nahe am Kino zu bekommen damit man in der kurzen Pause zwischen zwei Filmen eben einchenken gehen kann und es abends nicht soweit zu laufen ist. Desweitern möchte ich wenn ich schon mal die Gelegenheit habe Netzbekannten persönlich hallo zu sagen dies auch tun. Es ist schon sehr armselig via Twitter mit wem zu schreiben der ein paar Reihen hinter einem sitzt oder jemanden ansprechen der direkt vor einem im der Schlange steht. Ich nen kurzes Gespräch mit jemanden führen den man absolut nicht kennt geht aber wenn mit dem man zumindest gelegentlich hin und herschreibt mal ein „Hi XY ich bin übrigens der Mellando, du erinnerst dich vielleicht von Twitter an mich, schön mal das Gesicht hinter deinem Avatar in natura zu sehen“ oder so was in der Art sollte doch eigentlich drin sein oder?

 

Ich hoffe euch hat dieser zugegebener Maßen doch recht wirre Blogeintrag gefallen.

______________

*Ich wollte ja wissen wie es weiter geht und habe mal gegoogelt. Diese Theorie ist sehr nahe dran. So handelt es sich bei dem Man tatsächlich um Shinobu der unter Amnesie leidet und sich für den Ehemann der ihn begleitenden Frau hält. Bei dieser handelt es sich zu dem um die Witwe seines verstorbenen Halbbruders der Shinobu wohl sehr ähnlich sah. In wie weit sich der zweite Film an diesen hält bleibt abzuwarten.

Advertisements

2 Kommentare zu “Das war das Akibapass Festival 2018 in Köln

  1. Man kann ja einen Treffpunkt ausmachen für nächtes Jahr. Man trifft sich an der großen 1 oder 2 oder so. Das ist dann einfacher. 😉

    Ich würde nur ändern wollen das bei 22 Uhr vorstellung keine Trailer mehr ansehen muss. Diese kennt man dann nach einen ganzen Tag alle. Und Nerven nur noch.

    Gefällt 1 Person

  2. Also ich fand den Beitrag schnafte. Danke, dass du dir so viel Mühe gemacht hast. Diesmal bin ich nicht hingegangen. Hab’s zu spät geplant und irgendwie waren die Filme kein Highlight für mich. Wahrscheinlicher bin ich in Berlin auf dem Animefestival (Kino Babylon), wenn es wieder statt findet.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s